Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


uster

UStER - ein sehr simpler Umsatzsteuerrechner

UStER ist ein kleiner, javascript-basierter Umsatzsteuerrechner. Hier können Sie mit Eingabe einzelner Parameter Umsatzsteuerberechnungen vornehmen.

Es gibt vier Variable:

  1. Nettobetrag
  2. Umsatzsteuerbetrag
  3. Umsatzsteuersatz
  4. Bruttobetrag

Geben Sie einfach einen der Werte ein, entweder Nettobetrag, Umsatzsteuerbetrag oder Bruttobetrag - aus dem ausgewählten Umsatzsteuersatz werden dann die fehlenden Werte berechnet. So können Sie sehr einfach aus einem Bruttobetrag die Umsatzsteuer und den Nettobetrag abbilden und zum Beispiel Rechnungsbeträge von Lieferanten etc. schnell und einfach prüfen.

Warum so viele Umsatzsteuersätze?

Das müssen Sie nicht mich fragen, das müssen Sie die Finanzpolitiker in Europa fragen, denn all die Umsatzsteuer-/Mehrwertsteuersätze, die in UStER hinterlegt sind, gibt es derzeit in der EU. Standardmäßig ausgewählt ist der Satz von 19 %, dem normalen Mehrwertsteuersatz in der Bundesrepublik Deutschland.

Datenschutz?

Der Datenschutz ist sehr einfach: Es wird auf Server-Seite nichts von dem Zahlenmaterial gespeichert, das Sie in Ihrem Browser in die Felder eingeben. Der Datenschutz ist also gewährleistet.

Costa quanta?

Nix. Nada. Also kostenlos zu benutzen. UStER ist eine sehr einfache, sehr simple HTML-Seite, die eigentlich das Ergebnis eines kleinen Sonntagnachmittagexperiments war. Mehr ist dazu kaum zu sagen.

Warum Experiment?

Hier ist ein kleiner JavaScript-Umsatzsteuerrechner eingebettet in ein Bootstrap- und ein jScript-Framework. Das ist sicherlich keine programmierte Meisterleistung, aber zumindest war es lehrreich. Und der Umsatzsteuerrechner funktioniert und leistet die gewünschte Arbeit.

Mobil?

Jawohl, nämlich aufgrund des verwendeten Bootstrap-Framework. Wenn Sie UStER auf einem mobilen Browser auf einem Smartphone aufrufen, ist das Ding ebenso benutzbar, wie in einem normalen Webbrowser. Sie können UStER auch auf jedem Smartphone als Link mit Symbol hinterlegen, zumindest auf iOS verhält sich UStER in der Optik dann fast wie eine herkömmliche App. „Web-App“ nennt man das dann. Nett, nicht?

uster.txt · Zuletzt geändert: 2014/02/05 11:21 (Externe Bearbeitung)